11 des 3. Spieltages

Der 3. Spieltag in der Fußball Bundesliga hatte einige Highlights zu bieten. Es gab das Torfestival von Freiburg gegen Hoffenheim, das Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen und das Nordderby zwischen Hannover 96 und Werder Bremen zu sehen. Am gesamten Spieltag konnte man 32 Tore bestaunen. Das war der bisher torreichste Spieltag der Saison 2012/13. Viele Akteure konnten sich mit guten Vorstellungen in den Vordergrund spielen. In der Elf des Spieltages sind nun die Spieler zu sehen, welche am meisten überzeugen konnten.
 
Elf des 3. Spieltages:
Auf der Torhüterposition setzte sich der Frankfurter Kevin Trapp durch. Nach einer schnellen 2:0 Führung der Hessen schien es ein ruhiger Tag für den 22-Jährigen zu werden. Doch dann musste er mehrfach sein Können unter Beweis stellen und sicherte am Ende den 3:2 Sieg seiner Eintracht.
 
In der Abwehr egatterte sich der Pole Lukasz Piszczek einen Platz in der Elf des Tages. Er konnte die Leverkusener Angriffe immer wieder geschickt unterbinden und schaltete sich mehrfach in das Offensivspiel ein. Am Ende bereitete er sogar noch das Tor zum 3:0 Endstand seiner Borussia vor. Auch sein Teamkollege Mats Hummels präsentierte sich an diesem Spieltag in blendender Form. Der deutsche Nationalspieler agierte mit viel Ruhe und Übersicht. Darüber hinaus sorgte er in der 29. Minute für die Führung, die Dortmund auf die Siegerstraße führte. Neben den Dortmunder Defensivspezialisten schaffte es auch der Nürnberger Timm Klose in die Elf des Tages. Der 24-Jährige hielt die Abwehr der Nürnberger trotz zweier Gegentore ordentlich zusammen und erzielte außerdem das wichtige Tor zum 1:0.
 
Im Mittelfeld muss zweifelsohne der Hannoveraner Szabolcs Huszti genannt werden. Mit zwei Toren und einer Torvorlage war er beim 3:2 Sieg der Niedersachsen der Matchwinner. Der Rückkehrer entwickelt sich immer mehr zum herausragenden Akteur von Hannover. Zu dem Ungar gesellt sich der Japaner Hiroshi Kiyotake vom 1. FC Nürnberg. Beim 3:2 Erfolg über Borussia Mönchengladbach legte der 22-Jährige zwei Mal auf und erzielte zusätzlich auch selbst ein Tor. Mit der Bundesliga Note 1 hat er sich einen Platz in der Elf des Tages mehr als verdient. Bastian Schweinsteiger  scheint endlich zurück zu alter Form zu finden. Beim 3:1 Sieg seiner Bayern gegen Mainz 05 lieferte er eine überzeugende Vorstellung ab und krönte seine Leistung mit dem Tor zum 2:0. Max Kruse war beim 5:3 Sieg des SC Freiburg gegen Hoffenheim der alles überragende Akteur. Ein Tor erzielte er selbst und zwei weitere bereitete er grandios vor.  Zudem war er auch an den anderen beiden Treffern indirekt beteiligt. Eine klasse Leistung des 24-Jährigen.  Der letzte Platz im Mittelfeld geht an den Schalker Youngster Julian Draxler. Trotz der großen Konkurrenz im Schalker Mittelfeld bekam er das Vertrauen des Trainers und bedankte sich für die Startelfnominierung mit seinem Tor zum 1:0 gegen Greuther Fürth. Zudem gehörte an diesem Tag zu einem der besten Spieler auf dem Platz.
 
Im Sturm sicherte sich der Dortmunder Robert Lewandowski einen Platz in der Elf des Spieltages. Der polnische Nationalspieler belohnte seine gute Leistung mit seinem ersten Saisontor. Daneben ergatterte sich Mario Mandzukic vom FC Bayern München den letzten freien Platz. Der kroatische Neuzugang leitet mit dem Tor zum 1:0 den Sieg ein und war auch so ein sehr aktiver Spieler auf dem Platz.