Bundesliga 10. Spieltag Nachbetrachtung

Zwischen dem 02. und 04. November 2012 wurde der 10. Spieltag der Fußball Bundesliga ausgetragen. Bayern München musste nach der ersten Saisonniederlage gegen Leverkusen (1:2) zum Hamburger SV reisen. Schalke 04 verlor nach fünf Spielen in Folge etwas überraschend gegen die TSG 1899 Hoffenheim (2:3) und verpasste es Platz 2 zu festigen. Greuther Fürth blieb im Spiel gegen Eintracht Frankfurt (1:1) zum dritten Mal in Folge ungeschlagen, doch kommt trotzdem nicht aus dem Tabellenkeller heraus. Borussia Dortmund kämpfte im heimischen Signal Iduna Park um wichtige Zähler gegen den VfB Stuttgart. Am Sonntag beendete Werder Bremen durch einen 2:1 Sieg den Höhenflug des FSV Mainz 05.
 
Der amtierende Meister Borussia Dortmund traf am 10. Spieltag auf seinen Angstgegner VfB Stuttgart. Die letzten drei Duelle gegen die Schwaben konnten die Schwarz-Gelben nicht gewinnen. Das wollte das Team von Trainer Jürgen Klopp um jeden Preis ändern. Der Gastgeber bestimmte die Partie über weite Strecken. Beste Torchancen wurden aber vergeben. So blieb Stuttgart im Spiel und hätte mit etwas mehr Glück ebenfalls in Führung gehen können. Doch an diesem Tag wollte kein Tor fallen. Daher blieb es beim torlosen 0:0, womit die Stuttgarter sehr gut leben konnten. Aufgrund der Statistik der letzten Jahre konnte man dem VfB zumindest einen Punkt zutrauen. Deshalb war die Handicap-Wette 0:1 ein interessanter Tipp. Die Quote für Stuttgart lag bei 3,25. Wer 100 Euro riskierte, der konnte sich über eine Auszahlung von 325 Euro freuen. Das entspricht einem Reingewinn von 225 Euro.
 
Für den Tabellenführer Bayern München galt es gegen den Hamburger SV in die Erfolgsspur zurückzufinden. Nach dem Pokalsieg unter der Woche gegen den 1. FC Kaiserslautern (4:0) zweifelten nur die wenigsten an einem Sieg der Münchner. Das Team von Trainer Jupp Heynckes dominierte die Partie in der Imtech Arena von Beginn an. Trotz allem dauerte es bis zur 40. Spielminute ehe Bastian Schweinsteiger per Kopf die Führung für den Rekordmeister erzielte. Nach der Pause suchte der FC Bayern sofort die Entscheidung und entschied die Partie innerhalb von acht Minuten nach Wiederanpfiff durch schön herausgespielte Tore von Thomas Müller und Toni Kroos. Am Ende hieß es dann 3:0. Aufgrund der Qualität im Kader konnte man von einem klaren Erfolg ausgehen. Deshalb war die Handicap-Wette 1:0 eine gute Option. Wer 100 Euro auf die Bayern setzte, der erhielt nach Abzug des Einsatzes einen Gewinn von 130 Euro. Geld, welches relativ einfach zu gewinnen war.