Bundesliga 13. Spieltag Nachbetrachtung

Vom 23. bis 25. November 2012 fand in der Fußball Bundesliga der 13. Spieltag statt. Der Deutsche Meister Borussia Dortmund reiste zum Ex-Klub von Jürgen Klopp nach Mainz und gewann nicht unverdient mit 2:1. Außerdem traf Werder Bremen auf Wolfsburg (1:1), wo es zum Wiedersehen zwischen Thomas Schaaf und dem ehemaligen Bremer Klaus Allofs kam. Fortuna Düsseldorf gelang durch ein 2:0 gegen Hamburg der erste Heimsieg der Saison. Daneben gab es das Verfolgerduell zwischen Schalke 04 und Eintracht Frankfurt. Zudem bekam es der Tabellenführer FC Bayern München in der Allianz Arena mit Hannover 96 zu tun.

Das Topspiel des 13. Spieltages fand in Gelsenkirchen statt. Dort traf der Tabellenzweite FC Schalke 04 auf den Tabellendritten Eintracht Frankfurt. Beide Teams wollten mit einem Sieg den Rückstand zu Bayern München nicht größer werden lassen. Schalke wirkte in der ersten Halbzeit müde. Trotzdem gelang in der elften Spielminute die 1:0 Führung durch ein Tor von Klaas-Jan Huntelaar. Die Frankfurter ließen sich davon nicht beeindrucken und kamen nur zwei Minuten später durch ein Kopfballtor von Stefan Aigner zum Ausgleich. Danach hatte Frankfurt bis zur Halbzeit viele gute Torchancen, doch konnte keine für einen Torerfolg nutzen. In der zweiten Halbzeit drehte dann Schalke auf. Aber auch den „Königsblauen“ wollte an diesem Tag kein Treffer mehr gelingen. Daher blieb es beim 1:1 Unentschieden. Aufgrund der hohen Belastung der Schalker, mit dem Einsatz in der Champions League unter der Woche, war zu erwarten, dass es keinen Kantersieg geben wird. Außerdem zeigte sich Frankfurt in der gesamten Saison von einer sehr starken Seite. Aus diesem Grund war die Handicap-Wette 0:1 eine interessante Variante. Wer dabei 100 Euro auf die Hessen setzte, der konnte sich bei einer Quote von 2,75 über eine Auszahlung von 275 Euro freuen.

Der FC Bayern München war nach dem mageren 1:1 am letzten Spieltag gegen Nürnberg am 13. Spieltag gegen Hannover 96 etwas unter Druck. In den Medien wollten viele sogar schon von einer kleinen Krise sprechen. Doch alle Kritiker wurden regelrecht „abgewatscht“.  Die Bayern dominierten die Partie nämlich von Beginn an und gingen schon nach vier Minuten durch ein Tor des 40-Millionen-Transfers Javi Martínez in Führung. Das war sein erster Treffer im Trikot der Bayern. Die Heynckes-Elf machte nach der Führung weiter Druck und wurde in der 24. Minute durch ein sehenswertes Tor von Toni Kroos dafür belohnt. Franck Ribéry gelang vor der Halbzeit sogar noch das 3:0. In der zweiten Hälfte gab der Rekordmeister nochmal Gas und suchte die endgültige Entscheidung. In der 63. Spielminute war es dann Dante, der mit seinem Kopfballtor alles klar machte. Der eingewechselte Mario Gómez erzielte in der 67. Minute noch das 5:0, was dann gleichzeitig der Endstand war. Da die Bayern in dieser Saison vor heimischer Kulisse fast alle Gegner nach Belieben beherrschten, spekulierten viele Sportwetten-Freunde auf einen klaren Erfolg. Die Handicap-Wette 0:3 wurde aus diesem Grund häufig ausgewählt. Die Quote für Bayern München lag bei 3,70. Bei einem Einsatz von 100 Euro hätte das einen Reingewinn von 270 Euro bedeutet.

Bereits am Dienstag geht es in der Bundesliga mit dem 14. Spieltag weiter.