Bundesliga 15. Spieltag Nachbetrachtung

Am ersten Adventswochenende wurde zwischen dem 30. November und 02. Dezember 2012 der 15. Spieltag der Fußball Bundesliga ausgetragen. Auf dem Programm standen viele interessante Begegnungen. Dazu zählte das Aufsteigerduell zwischen Fortuna Düsseldorf und Eintracht Frankfurt, welches die Rheinländer überraschend klar mit 4:0 gewinnen konnten. Darüber hinaus verteidigte Bayer Leverkusen durch einen 1:0 Arbeitssieg gegen Nürnberg den zweiten Tabellenplatz. 1899 Hoffenheim musste gegen Werder Bremen (1:4) die vierte Pleite in Serie hinnehmen. Daneben gab es das Duell zwischen Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach sowie das Highlight des Spieltags zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund.
 
In der Münchner Allianz Arena traf im absoluten Spitzenspiel des 15. Spieltages der FC Bayern München auf Borussia Dortmund. Das Spiel war von Beginn an taktisch geprägt und höchst anspruchsvoll. Daher blieb das große Spektakel aus. Die Bayern hatten in der ersten Hälfte zwar viel Ballbesitz, doch konnten damit nicht wirklich etwas anfangen. In den ersten 45 Minuten blieben die Tore aus, weswegen es mit einem 0:0 in die Kabine ging. Nach der Halbzeit zeigte sich der Deutsche Meister aus Dortmund bissiger und kam gleich zu mehreren Chancen von denen aber keine genutzt wurde. Nach etwas mehr als einer Stunde erhöhten die Münchner dann noch einmal den Druck und prompt erzielte Toni Kroos die Führung für die Bayern. Nur sieben Minuten später kam Dortmund jedoch zum Ausgleich, da in der Defensive der Bayern die Zuordnung nicht stimmte. Trotz des Rückschlags spielte die Heynckes-Elf auf Sieg und hatte in der Schlussphase viele Möglichkeiten zum Torerfolg, die aber vor allem vom gut aufgelegten Dortmund Torhüter Weidenfeller vereitelt wurden. So blieb es beim 1:1 Unentschieden. Da Dortmund seit mehr als zwei Jahren kein Bundesligaspiel mehr gegen Bayern München verlor entschieden sich an diesem Wochenende viele Tipper für die Handicap-Wette 0:1. Bei einem Einsatz von 100 Euro auf Dortmund betrug die Auszahlung 210 Euro.
 
FC Schalke 04 hatte am Samstagnachmittag Borussia Mönchengladbach zu Gast und stand nach vier Bundesligaspielen ohne Sieg unter großem Druck. In der ersten Halbzeit war das Spiel von großer Zurückhaltung der „Fohlen“ geprägt. Schalke rannte an, doch Gladbach verteidigte sehr clever. Folglich war es keine große Überraschung, dass die Partie zur Halbzeit noch torlos war. Die zweite Hälfte begann so, wie die erste aufgehört hatte. Schalke investierte viel ohne dabei  richtig gefährlich zu wirken und das rächte sich wenig später. Mönchengladbach nutzte quasi die erste Torchance und ging durch ein Tor von Igor de Camargo nach 62 Minuten in Führung. Danach drängte Schalke auf den Ausgleich und wurde in der 85. Minuten für den großen Einsatz belohnt. Julian Draxler traf zum 1:1, was auch der Endstand war. Da sich Schalke zuletzt in einer kleinen Krise befand und Gladbachs Formkurve nach oben zeigte, konnte man auf eine Überraschung spekulieren. Bei der Handicap-Wette 0:1 lag die Quote für Borussia Mönchengladbach bei 2,80. Bei 100 Euro Einsatz hätte das einen Reingewinn von 180 Euro bedeutet.