Bundesliga 19. Spieltag Nachbetrachtung

Zwischen dem 25. und 27. Januar 2013 stand der 19. Spieltag der Fußball Bundesliga auf dem Programm. Borussia Dortmund eröffnete den Spieltag mit einem souveränen 3:0 Erfolg über Nürnberg. Der Tabellenzweite Bayer Leverkusen kam in Freiburg nicht über ein 0:0 Unentschieden hinaus. Der Rekordmeister und Tabellenführer FC Bayern München siegte etwas glücklich mit 2:0 beim VfB Stuttgart. Borussia Mönchengladbach gewann mit 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf und blieb zum siebten Mal in Folge ungeschlagen. Schalke 04 holte beim Abstiegskandidaten Augsburg nur einen Punkt und rutschte in der Tabelle auf Platz 6 ab. Zudem spielten unter anderem Greuther Fürth gegen Mainz 05 und der Hamburger SV gegen Werder Bremen.

Greuther Fürth traf am vergangenen Samstag in der Trolli-Arena auf Mainz 05. Geplant war der erste Bundesligaheimsieg, doch es kam mal wieder völlig anders. Die „Kleeblätter“ standen von Beginn an tief und hatten in der ersten Hälfte fast keine Tormöglichkeiten. Auch Mainz tat sich in den ersten 45 Minuten noch sehr schwer. Daher blieb die erste Halbzeit torlos. Nach der Pause brachte dann Ádám Szalai die Gäste in Führung. Danach spielte eigentlich nur noch Mainz, weshalb das 2:0 durch Yunus Malli die logische Konsequenz war. In der 84. Spielminute erzielte Ádám Szalai seinen zweiten Treffer und sorgte damit für das 3:0, was gleichzeitig der Endstand war. Da Greuther Fürth vor dieser Partie zu Hause noch ohne jeden Sieg war und zumeist sehr harmlos agierte, war ein Sieg der Mainzer vorherzusehen. Die Quote für einen Auswärtssieg lag bei 2,45. Wer also 100 Euro auf die Mainzer setzte, konnte sich über eine Auszahlung von 245 Euro freuen.

Am Sonntagnachmittag trafen der Hamburger SV und Werder Bremen im Nordderby aufeinader. Gleich zu Beginn war viel Tempo im Spiel. Es folgten gute Tormöglichkeiten, die am Anfang noch vergeben wurden. In der 9. Spielminute jedoch brachte Assani Lukimya per Kopf die Gäste in Führung. Der HSV tat ich in der Folge lange schwer. Heung-Min Son startete dann nach 22 Minuten einen Sololauf und erzielte den zu diesem Zeitpunkt glücklichen Ausgleich. Nach der Halbzeit erwischten die Hausherren einen perfekten Start. Dennis Aogo erzielte nämlich in der 46. Spielminute das 2:1. Hamburg drängte danach auf die Entscheidung und kam schon in der 54. Minute zum 3:1 durch Artjoms RudnevsBremen schlug unmittelbar zurück und stellte durch ein Tor von Sokratis nur zwei Minuten später den alten Abstand wieder her. Im Anschluss war zwar viel Spannung in der Partie, doch die Fans warteten vergeblich auf weitere Tore, weshalb es beim 3:2 für den Hamburger SV blieb. Aufgrund der Tatsache, dass in den letzten vier Heimspielen des HSV gegen Werder Bremen immer mehr als zwei Tore fielen, war die „Over-Wette“ sehr interessant. Die Quote für das over 2,5 lag bei 1,80. Bei 100 Euro Einsatz wäre ein Reingewinn von 80 Euro herausgesprungen. Wer sogar das over 3,5 anspielte, der hätte bei 100 Euro Einsatz, aufgrund der Quote 3,00, einen Reingewinn von 200 Euro erhalten.