Bundesliga 23. Spieltag Nachbetrachtung

In der Fußball Bundesliga sind nach dem 23. Spieltag, der zwischen dem 22. und 24. Februar 2013 ausgetragen wurde, gut zwei Drittel der Saison 2012/13 vorüber. Bayer Leverkusen kam beim Aufsteiger Greuther Fürth nicht über ein 0:0 Unentschieden hinaus. Ebenfalls 0:0 unentschieden trennten sich der SC Freiburg und Eintracht Frankfurt. Augsburg gewann im Kellerduell mit 2:1 gegen Hoffenheim und sprang dadurch auf den Relegationsplatz 16. Schalke feierte nach vier sieglosen Spielen in Folge endlich mal wieder einen Erfolg. Die Gelsenkirchener setzten sich mit 2:1 gegen Düsseldorf durch. Der Deutsche Meister Borussia Dortmund ließ beim 1:1 in Mönchengladbach erneut Punkte liegen, sodass die Meisterschaft nun endgültig kein Thema mehr ist. Zudem spielten unter anderem noch Bayern München gegen Werder Bremen und Hannover 96 gegen Hamburg.
 
Der FC Bayern München hatte am vergangenen Samstagnachmittag Werder Bremen zu Gast. Obwohl der Bayern-Coach Jupp Heynckes einigen Stars, wie z.B. Bastian Schweinsteiger, eine Pause gab, dominierte der Tabellenführer die Partie von Beginn an. Es dauerte zwar etwas, bis die Bayern die erste große Chance hatten, doch diese wurde in der 25. Spielminute umgehend genutzt. Arjen Robben traf nach schöner Vorarbeit von Phillip Lahm zum 1:0. Nur neun Minuten später erhöhte Javi Martinez per Kopf zum 2:0. Nach der Halbzeit suchten die Münchner eine schnelle Entscheidung. Diese gelang auch durch zwei Tore in den ersten sechs Minuten der zweiten Hälfte. Somit stand es nach 51. Minuten 4:0 für Bayern München. Danach schaltete der FCB einen Gang zurück und kassierte prompt das 4:1 durch Kevin De Bruyne. Danach passierte vorübergehend nicht mehr viel. Erst kurz vor Schluss kamen die Bayern durch zwei hervorragend herausgespielte Tore zum 6:1, was dann auch der Endstand war. Die Bayern gingen in bestechender Form in diese Partie, weshalb ein klarer Sieg erwartet wurde. Deshalb war die Handicap-Wette 0:2 bei einer Quote von 2,60 heiß begehrt. Wer 100 Euro auf Bayern München setzte, erhielt eine Auszahlung von 260 Euro. Wer sogar die Handicap-Wette 0:3 anspielte und 100 Euro auf die Bayern setzte, konnte sich über eine Auszahlung von 450 Euro freuen.
 
Hannover 96 spielte nicht mal 48 Stunden nach dem Ausscheiden in der Europa League schon wieder in der Bundesliga und traf im Nordduell auf den Hamburger SV. Dem Gastgeber gelang ein frühes Tor durch Mame Diouf zur 1:0 Führung. Nur sechs Minuten später glich Rafael van der Vaart per Elfmeter zum 1:1 aus. In der 39. Spielminute kam Hannover ebenfalls durch einen Elfmeter zur erneuten Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhten die Niedersachsen sogar noch auf 3:1. Nach der Halbzeit versuchte der HSV alles, um den Anschluss wieder herzustellen, doch ein Tor wollte nicht gelingen. Wie so oft wird das im Fußball bestraft. Didier Ya Konan erhöhte in der 68. Minute auf 4:1 für Hannover, was die Entscheidung war. Trotz der klaren Führung drehten die Niedersachsen in der Schlussphase noch einmal auf und kamen sogar noch zum 5:1. Dabei blieb es und Hannover kann mit diesen drei Punkten weiterhin vom internationalen Geschäft träumen. Die Spiele von Hannover waren in der Vergangenheit stets mit vielen Toren verbunden. Daher waren die sogenannten “over-Wetten“ sehr interessant. Die “over 3,5-Wette“ hatte eine Quote von 3,20. Bei der “over 4,5-Wette“ war die Höchstquote eine 6,50. Wer diese Wetten mit jeweils 100 Euro anspielte, der erhielt Auszahlungen in Höhe von 320 bzw. 650 Euro.