Bundesliga 24. Spieltag Nachbetrachtung

Zwischen dem 01. und 03. März 2013 stand in der Fußball Bundesliga bereits der 24. Spieltag auf dem Programm. Wir nähern uns also mit großen Schritten dem Ende der Saison 2012/13. Bayern München feierte gegen Hoffenheim (1:0) den siebten Sieg in Folge und wird von der Tabellenspitze kaum mehr zu verdrängen sein. Zudem geht der Abwärtstrend der Frankfurter nach der 0:1 Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach unaufhaltsam weiter. Bayer Leverkusen konnte mit dem 2:1 Erfolg über Stuttgart Tabellenplatz 3 festigen. Der Deutsche Meister Borussia Dortmund meldete sich nach dem Aus im DFB Pokal mit einem 3:1 Sieg gegen Hannover 96 erfolgreich zurück. Außerdem gab es unter anderem noch die Paarungen Werder Bremen gegen den FC Augsburg und VfL Wolfsburg gegen Schalke 04.
&nbspi
Werder Bremen wollte nach zwei Niederlagen in Folge und der harschen Kritik mit einem Sieg gegen Augsburg für etwas Ruhe sorgen. Das Spiel begann flott und beide Teams  hatten in den ersten Minuten einige Torchancen. Trotzdem blieb es erst einmal beim 0:0 unentschieden. In der 29. Spielminute war es dann Tobias Werner, der die Augsburger nicht unverdient mit 1:0 in Führung brachte. Die Bremer wirkten in der Folge sehr geschockt und hatten bis zur Halbzeit keine gute Möglichkeit mehr zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild und Bremen rannte an. Das Glück war an diesem Tag jedoch nicht auf der Seite der Norddeutschen. Mehrere Aluminium-Treffer sowie Ungenauigkeiten beim Torabschluss verhinderten den Ausgleich. So blieb es am Ende beim 1:0 für den FC Augsburg. Da Augsburg eine ordentliche Rückrunde spielt, spekulierten viele Experten auf einen Punktgewinn der Schwaben. Für die doppelte Chance X2 lag die Quote bei 2,25. Ein Einsatz von 100 Euro hätte eine Auszahlung von 225 Euro bedeutet. Wer sogar 100 Euro auf Sieg Augsburg setzte, der konnte sich bei der Quote 5,20 über eine Auszahlung von 520 Euro freuen.
&nbspi
Ein Highlight des 24. Spieltages war das Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Schalke 04. Beide Mannschaften konnten die bisherigen Erwartungen nicht erfüllen und wollten mit einem Sieg wichtige Punkte einfahren. In den ersten 30 Minuten sahen die Zuschauer ein offenes Duell. Beide Teams vergaben beste Chancen zur Führung. Nachdem dann die Wolfsburger Abwehr aufgrund der verletzungsbedingten Auswechslung von Naldo neu geordnet werden musste, taten sich auf einmal Lücken auf. Julian Draxler nutzte eine dieser Lücken und brachte die Schalker mit 1:0 in Führung. Nach der Halbzeit waren die “Wölfe“ zunächst spritziger und erzielten in der 50. Spielminute den 1:1 Ausgleich. Spätestens nach diesem Tor waren die Schalker wieder hellwach und in der Folge sorgte Julian Draxler mit seinem zweiten Treffer für die 2:1 Führung der “Königsblauen“. Danach riskierte Wolfsburg alles und wurde prompt bestraft. Erst traf Jefferson Farfán zum 3:1 und kurz vor Schluss Klaas-Jan Huntelaar zum 4:1 für Schalke 04. Dabei blieb es und Schalke kann sich nun wieder Hoffnung auf die Champions League Teilnahme machen. Da beide Mannschaften zuletzt in der Abwehrarbeit ihre Probleme hatten und darüber hinaus viel Qualität in der Offensive haben, konnte man mit vielen Toren rechnen. Die Quote für das “over 3,5“ lag bei 3,20. Eine akzeptable Quote, die bei einem Einsatz von 100 Euro einen Reingewinn von 220 Euro zur Folge gehabt hätte.