Bundesliga 28. Spieltag Nachbetrachtung

Der 28. Spieltag der Fußball Bundesliga, der zwischen dem 05. und 07. April 2013 stattfand, brachte die endgültige Entscheidung im Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Der FC Bayern München sicherte sich durch einen 1:0 Erfolg über Eintracht Frankfurt sechs Spieltage vor dem Ende der Saison den 23. Deutschen Meistertitel in der Vereinsgeschichte. Der Tabellenzweite Borussia Dortmund siegte zwar mit 4:2 gegen den FC Augsburg, doch aufgrund von 20 Punkten Rückstand bei noch sechs verbleibenden Partien muss Dortmund die Meisterschaft der Bayern nun neidlos anerkennen. Borussia Mönchengladbach gelang ein 1:0 Heimsieg gegen Greuther Fürth und untermauerte damit die Europapokalambitionen. Leverkusen kam gegen den VfL Wolfsburg nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Der Hamburger SV verlor nach enttäuschender Leistung mit 0:1 gegen Freiburg und musste dadurch einen herben Rückschlag im Kampf um Europa einstecken. Außerdem spielten unter anderen noch 1899 Hoffenheim gegen Fortuna Düsseldorf und Werder Bremen gegen Schalke 04.
 
Bereits am Freitagabend stand der Abstiegsgipfel zwischen 1899 Hoffenheim und Fortuna Düsseldorf auf dem Programm. Hoffenheim begann richtig stark und drückte die Gäste in ihre eigene Hälfte. So waren die Hausherren tonangebend und erzielten nach elf Minuten durch ein Tor von Roberto Firmino das 1:0. Danach wachte Düsseldorf zwar etwas auf, doch trotzdem blieb es bis zur Halbzeit beim 1:0 für Hoffenheim. Nach der Halbzeit gab es zuerst einmal wenige gute Szenen. Das Spiel plätscherte dahin. Nach etwa einer Stunde drückte Düsseldorf mehr und mehr auf den Ausgleich. Viele gute Chancen wurden jedoch leichtfertig vergeben. In der 75. Minute erhielt Hoffenheim einen Eckball, bei dem durch ein Eigentor von Andreas Lambertz das 2:0 für die Kraichgauer fiel. Das war die Entscheidung in dieser Partie. In der Nachspielzeit kam Hoffenheim sogar noch zum 3:0 durch Kevin Volland. Durch diesen 3:0 Erfolg schöpft der Tabellensiebzehnte nun wieder Hoffnung im Abstiegskampf. Da Hoffenheim über eine Mannschaft mit vielen guten Spielern verfügt und Düsseldorf zuletzt viele schwache Vorstellungen zeigte, konnte man auf einen Sieg des Gastgebers spekulieren. Bei einem Einsatz von 100 Euro auf Hoffenheim betrug die Auszahlung 200 Euro.
 
Ein weiteres spannendes Bundesligaspiel fand in Bremen statt. Hier traf das Team von Trainer Thomas Schaaf auf den FC Schalke 04. In der  ersten Halbzeit attackierte Bremen die Schalker schon sehr früh. Dadurch erzwang die Mannschaft viele Ballverluste bei den Gästen und konnte immer wieder gefährliche Angriffe einleiten. Bremen war in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft, doch trotzdem gingen beide Teams ohne jedes Tor in die Halbzeitpause. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Schalke mehrere Male gefährlich vor das Bremer Gehäuse. In der 51. Spielminute war es dann Julian Draxler, der mit einem sehenswerten Treffer die Schalker mit 1:0 in Führung brachte. Danach machten die Gelsenkirchener weiter Druck und so verdiente sich das Team von Trainer Jens Keller das 2:0, welches der Huntelaar-Ersatz Ciprian Marica in der 69. Spielminute erzielte. In den letzten 20 Minuten tat Schalke nur noch das Nötigste und verteidigte das 2:0 bis zum Schlusspfiff. Bremen war vor dieser Partie in sechs Spielen in Folge sieglos. Deshalb setzten viele Sportwetter auf Schalke 04. Die Quote für die “Knappen“ lag bei 2,60. Wer also 100 Euro auf Schalke setzte, der konnte sich über eine Auszahlung von 260 Euro freuen.