Bundesliga 30. Spieltag Nachbetrachtung

Zwischen dem 19. und 21. April 2013 stand der 30. Spieltag der Fußball Bundesliga auf dem Programm.  Borussia Mönchengladbach siegte bereits am Freitag mit 1:0 gegen den FC Augsburg und bleibt damit weiterhin im Rennen um die internationalen Startplätze. Borussia Dortmund sicherte sich durch einen 2:0 Erfolg gegen den FSV Mainz 05 die Champions League Teilnahme für  die kommende Saison.  Bayer Leverkusen überrollte mit einem souveränen 5:0 die abstiegsbedrohte TSG 1899 Hoffenheim. Hamburg sicherte sich durch einen 2:1 Sieg gegen Fortuna Düsseldorf drei Punkte und hat weiterhin gute Chancen in der kommenden Spielzeit international dabei zu sein. Schalke 04 verlor nach einer schwachen Vorstellung mit 0:1 gegen Eintracht Frankfurt und muss nun um die Champions League zittern. Außerdem gab es unter anderem noch die Paarungen Hannover 96 – Bayern München und Werder Bremen – VfL Wolfsburg.
 
Hannover 96 empfing am Samstagnachmittag den FC Bayern München. Nach drei Siegen aus den letzten vier Heimspielen gegen die Bayern hatten sich die Niedersachsen eine Menge vorgenommen. Bayern München bestimmte jedoch das Spiel von Beginn an und daher war die Führung nur eine Frage der Zeit. Nach 16 Minuten gingen die Bayern dann tatsächlich durch ein unglückliches Eigentor von Lars Stindl mit 1:0 in Führung. Der Gast machte nach der Führung weiter Druck und erzielte noch vor der Pause zwei weitere Treffer, sodass der FC Bayern nach 45 Minuten 3:0 in Führung lag. Nach der Halbzeit hatte Hannover einige gute Szenen, die jedoch keine Tore einbrachten.  Die Heynckes-Elf machte es in der 62. Minute besser. Mario Gomez netzte nach einer präzisen Hereingabe von Jérôme Boateng souverän zum 4:0 ein. Nur kurze Zeit später folgte das 5:0 durch Claudio Pizarro. In der Schlussphase unterlief dann ausgerechnet dem insgesamt beschäftigungslosen Torhüter Manuel Neuer einen Fehler, den Hannover mit dem Tor zum 1:5 bestrafte. Kurz darauf stellte Claudio Pizarro mit seinem Tor zum 6:1 den alten Abstand wieder her. Es blieb beim 6:1 für den FC Bayern München,  der damit den 13. Bundesligasieg in Folge feiern konnte. Bayern München ist seit Wochen in bestechender Form, weshalb die meisten Experten einen klaren Sieg erwarteten. Folglich waren die Handicap-Wetten sehr beliebt. Wer sich beispielsweise für die Handicap-Wette 2:0 entschied und 100 Euro auf die Bayern setzte, der konnte sich bei einer Quote von 4,10 über eine Auszahlung von 410 Euro freuen.
 
Werder Bremen empfing im Samstagabend-Spiel den VfL Wolfsburg. Die Bremer wollten mit einem Sieg ihre Krise beenden und gleichzeitig einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Der Gastgeber suchte in der Anfangsphase die Lücke in der gegnerischen Abwehr, doch ohne Erfolg. Wolfsburg dagegen erzielte nach 13 Minuten quasi mit der ersten guten Torchance das 1:0. Bremen drängte daraufhin auf den Ausgleich, doch es fehlte am Ende der entscheidende Pass. Wolfsburg wurde durch die offensive Spielweise der Bremer immer wieder zu Konter eingeladen. In der 27. Spielminute nutzte Ivica Olić eine dieser Konterchancen zum 2:0 für Wolfsburg. Mit diesem Spielstand ging es dann später auch in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit drängte die Schaaf-Elf auf den Anschlusstreffer, doch dieser wollte einfach nicht gelingen. In der 66. Minute bekamen die “Wölfe“ einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, den Diego souverän zum 3:0 verwandelte. Das war die endgültige Entscheidung in dieser Partie. In der Folge tat Wolfsburg nur noch das Nötigste und verteidigte den Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Am Ende gewann Wolfsburg mit 3:0 und hat damit den Klassenerhalt so gut wie sicher in der Tasche. Aufgrund der schwachen Form der Bremer spekulierten viele Sportwettenfreunde auf einen Sieg von Wolfsburg. Die Quote für einen Auswärtssieg lag bei 3,80. Ein Einsatz von 100 Euro hätte somit einen Reingewinn von 280 Euro zur Folge gehabt.