Bundesliga 33. Spieltag Nachbetrachtung

Der vorletzte Spieltag der Fußball Bundesliga wurde am 11. Mai 2013 ausgetragen.  Bayern München siegte mit 3:0 gegen den FC Augsburg und bekam im Anschluss an das Spiel die Meisterschale überreicht. Bayer Leverkusen besiegte Hannover 96 mit 3:1. Werder Bremen sicherte sich durch das 1:1 Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt endgültig den Klassenerhalt. 1899 Hoffenheim musste sich zu Hause gegen den Hamburger SV mit 1:4 geschlagen geben und verpasste den Sprung aus dem Tabellenkeller. Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach trennten sich 2:4. Darüber hinaus sicherte sich der SC Freiburg durch einen 2:1 Erfolg gegen Greuther Fürth die Europa League Teilnahme in der kommenden Spielzeit. Borussia Dortmund patzte in Wolfsburg und kam am Ende nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus. Des Weiteren standen sich noch Schalke 04 und der VfB Stuttgart sowie Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Nürnberg gegenüber.

Der FC Schalke 04 empfing am 33. Spieltag in der heimischen Veltins Arena den VfB Stuttgart. Mit einem Sieg wollten sich die Königsblauen Platz 4 sichern, um dann in der kommenden Spielzeit in der Champions League Qualifikation antreten zu dürfen. In der ersten Viertelstunde zeigte sich keines der beiden Teams  torgefährlich, weshalb es kaum Chancen gab. Erst danach wurde Stuttgart immer stärker und setzte den Gastgeber  mehr und mehr unter Druck. Ein schneller Konter brachte die Schwaben in Führung. Vedad Ibisevic traf in der 24. Spielminute zum 1:0 für Stuttgart. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel, weshalb es für die Schalker mit einem 0:1 in die Kabine ging. Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte. Schalke hatte keine Ideen und Stuttgart lauerte auf Konter. In der 66. Minute nutze der Gast die Lücken in der Defensive der Gelsenkirchener und erhöhte auf 2:0. Erneut war es Vedad Ibisevic, der mit seinem 15. Saisontreffer auf 2:0 für Stuttgart erhöhte. Schalke bemühte sich zwar zurückzukommen, doch es fehlte an diesem Tag die Durchschlagskraft. In der Nachspielzeit erzielte Schalke zwar noch das 1:2, doch für mehr reichte es nicht mehr. So verlor Schalke 04 am Ende mit 1:2 und darf nun am letzten Spieltag in Freiburg nicht verlieren, da ansonsten die Champions League verpasst werden würde. Stuttgart wollte nach zwei Niederlagen in Folge und viel Kritik ein Erfolgserlebnis. Deshalb rechnete ich mit einer engagierten Leistung der Schwaben. Wer den Mut hatte 100 Euro auf die Labbadia-Elf zu setzten, der konnte sich bei einer Quote von 8,00 über eine Auszahlung von 800 Euro freuen.

Fortuna Düsseldorf empfing im letzten Heimspiel der Saison den 1. FC Nürnberg. Die Rheinländer wollten mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Düsseldorf bemühte sich in der Anfangsphase zwar sehr, doch eine gute Torchance sprang erst einmal nicht heraus.  In der 23. Spielminute gingen die Hausherren etwas glücklich durch ein Eigentor von Hanno Balitsch mit 1:0 in Führung. Trotz der Führung im Rücken spielte Düsseldorf weiterhin verunsichert und hatte Glück, dass es bis zur Halbzeit beim 1:0 blieb. In der zweiten Halbzeit gab nun Nürnberg den Ton an und drängte auf den Ausgleich, der dann in der 58. Minute durch ein Tor von Robert Mak gelang. Der Ausgleich tat den Franken richtig gut und verunsicherte gleichzeitig den Gegner. Nürnberg machte in der Folge weiter Druck und erzielte in der 64. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Marvin Plattenhardt das 2:1. Auch nach der Führung spielte nur noch Nürnberg und hatte sogar einige Möglichkeiten zu erhöhen. Da diese Tormöglichkeiten jedoch ungenutzt blieben und Düsseldorf nicht mehr antworten konnte, blieb es beim 2:1 für Nürnberg. Das war ein Sieg der aus meiner Sicht nicht überraschend kam, da Düsseldorf seit Wochen völlig verunsichert agiert und Nürnberg nach zuvor vier Niederlagen in Folge unbedingt ein Erfolgserlebnis wollte. Die Quote für Nürnberg lag bei 4,50. Ein Einsatz von 100 Euro hätte demnach eine Auszahlung von 450 Euro zur Folge gehabt.