Bundesliga 34. Spieltag Nachbetrachtung

Der 34. und gleichzeitig letzte Spieltag der Fußball Bundesliga Saison 2012/13 fand am 18. Mai 2013 statt. Bayern München war bei Borussia Mönchengladbach zu Gast und siegte in einer attraktiven Begegnung am Ende mit 4:3. Borussia Dortmund verlor etwas überraschend das Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim mit 1:2. Der VfB Stuttgart und Mainz 05 trennten sich 2:2 unentschieden. Nürnberg gewann zum Saisonabschluss zu Hause mit 3:2 gegen Weder Bremen. Der FC Augsburg sicherte sich mit einem 3:1 Erfolg über Greuther Fürth doch noch den Klassenerhalt. Hamburg verlor zu Hause mit 0:1 gegen Bayer Leverkusen und verpasste damit die Europa League. Eintracht Frankfurt erkämpfte sich ein 2:2 Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg und wird in der kommenden Spielzeit in der Europa League an den Start gehen. Außerdem spielten noch der SC Freiburg gegen Schalke 04 und Hannover 96 gegen Fortuna Düsseldorf.
 
Der SC Freiburg empfing am 34. Spieltag zum Endspiel um die Champions League Qualifikation den FC Schalke 04. Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Freiburgern. Sie übten viel Druck auf den Gegner aus und kamen zu Beginn zu guten Chancen. Ein Tor wollte zunächst jedoch noch nicht fallen. Schalke machte es dagegen viel besser. Quasi mit der ersten guten Torchance erzielte Julian Draxler das 1:0 für die Gäste. Danach verteidigten die Gelsenkirchener sehr souverän, sodass es bis zur Halbzeit beim 1:0 blieb. Nach der Pause drängte Freiburg sofort auf den Ausgleich. Nach 54 Minuten war es dann auch soweit. Jonathan Schmid erzielte mit einem Abstauber das 1:1. Bei den Freiburgern keimte jedoch nur kurzeitig Hoffnung auf, denn nur vier Minuten später ging Schalke durch ein kurioses Eigentor von Julian Schuster mit 2:1 in Führung. Die Breisgauer gaben in der Folge zwar nicht auf, doch Schalke verteidigte sehr gut und rette das 2:1 über die Zeit. Da die Schalker viel mehr Klasse im Kader haben als Freiburg, waren sich viele sicher, dass die Gelsenkirchener gewinnen werden. Die Quote für einen Auswärtssieg lag bei 2,40. Wer 100 Euro auf Schalke setzte, der erhielt eine Auszahlung über 240 Euro.
 
Hannover 96 bekam es am letzten Spieltag mit Fortuna Düsseldorf zu tun. Die Niedersachsen wollten sich nach einer mittelmäßigen Saison mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause verabschieden. Die erste halbe Stunde war sehr ausgeglichen. Beide Teams waren bemüht, doch richtig gefährlich wurde es selten. In der 36. Spielminute wurde Mame Diouf perfekt angespielt, der dann souverän das 1:0 für Hannover erzielte. Danach gab Düsseldorf mit dem Hintergrund, das der Abstieg drohte, noch einmal richtig Gas, doch bis zur Pause blieb es beim 1:0 für die Hannoveraner. In der zweiten Halbzeit war das Bild ähnlich. Düsseldorf versuchte es, doch richtig gefährlich war die Mannschaft selten. Hannover dagegen wirkte offensiv jederzeit zielstrebig und erhöhte in der 61. Minute durch ein Tor von Didier Ya Konan auf 2:0. Danach ging bei den Gästen nichts mehr und Hannover kam nach 76 Minuten sogar noch zum 3:0, was gleichzeitig der Endstand war. Düsseldorf spielte zuletzt nicht mehr bundesligatauglich, weswegen man mit einem Tipp auf Hannover nicht viel falsch machen konnte. Die Quote für die Niedersachsen lag bei 2,50. Ein Einsatz von 100 Euro auf Hannover hätte eine Auszahlung in Höhe von 250 Euro zur Folge gehabt.