Bundesliga Saison 2012/13 Vorschau

Am Freitag, 24. 8.2012 fällt der Startschuss zur 50. Bundesliga-Saison. Das Auftaktmatch der Jubiläumssaison bestreitet traditionell der amtierende Meister Borussia Dortmund. Die Klopp-Truppe trifft im ausverkauften Signal Iduna Park auf SV Werder Bremen. Gleich zum Auftakt ein echter Bundesligaklassiker. Aber auch sonst kann der 1. Spieltag mit einigen interessanten Begegnungen aufwarten. So muss Rekordmeister FC Bayern München im bayerischen Derby zu Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth, EL-Starter Hannover 96 empfängt CL-Starter Schalke 04 und Bayer Leverkusen gastiert bei Aufsteiger Eintracht Frankfurt. Die Fußballfreie Zeit für die Bundesligafans ist vorüber, Grund genug die 18 Klubs genauer unter die Lupe zu nehmen.

1. Spieltag:

Freitag, 24.8.2012 – 20:30: Bor. Dortmund – SV Werder Bremen

Samstag, 25.8.2012 – 15:30: Bor. M’Gladbach – 1899 Hoffenheim

Samstag, 25.8.2012 – 15:30: SC Freiburg – FSV Mainz 05

Samstag, 25.8.2012 – 15:30: FC Augsburg – Fortuna Düsseldorf

Samstag, 25.8.2012 – 15:30: Hamburger SV – 1. FC Nürnberg

Samstag, 25.8.2012 – 15:30: SpVgg Greuther Fürth – FC Bayern München

Samstag, 25.8. 2012 – 18:30: Eintracht Frankfurt – Bayer Leverkusen

Samstag, 25.8.2012 – 20:45: VfB Stuttgart – VfL Wolfsburg

Sonntag, 26.8.2012 – 17:30: Hannover 96 – FC Schalke 04

Titel bzw. Meister Kandidaten?!:

Gleich zu Beginn gilt es die Frage zu klären, welche Mannschaften in der Jubiläumssaison um den Titel spielen werden. Normalerweise läuft hier alles auf einen Zweikampf zwischen Borussia Dortmund und FC Bayern München hinaus. Dortmund hatte in den letzten beiden Jahren die Nase vorn, die Bayern haben daher im Sommer mächtig aufgerüstet, um den BVB wieder vom Thron zu stoßen. FCB-Trainer Jupp Heynckes stehen dank der Neuzugänge Mario Mandzukic, Claudio Pizarro und Xherdan Shaqiri vor allem in der Offensive mehr Alternativen zur Verfügung. Das macht das Spiel der Bayern variabler. Dortmunds prominentester Neuzugang ist Nationalspieler Marco Reus. Bei den Wettbüros gilt Bayern München als Topfavorit (Quote 1,90 bei Tipico). Auch auf Dortmund hat Tipico mit 3,00 die beste Quote.

Am ehesten in den Titelkampf eingreifen kann wohl FC Schalke 04. Die Königsblauen, Dritter der vergangenen Saison, haben sich mit Tranquillo Barnetta und Roman Neustädter gezielt verstärkt, allerdings hat Publikumsliebling Raul die Schalker verlassen. Ansonsten wurden alle Stammspieler gehalten. Die Qualifikation für einen internationalen Bewerb ist mit diesem Kader jedenfalls Pflicht. Sollte Schalke erstmals seit 1958 wieder deutscher Meister werden, dann würde dies bei Bet365 das 17-fache des Einsatzes bringen. Etwas sicherer wäre es, Schalke auf Platz 1-3 zu wetten. Bei Tipico gibt’s dafür die gute Quote 3,00.

Welches Team hat Chancen auf einen Europa League Startplatz?

Ebenfalls weit vorne – und somit im Kampf um die Europacupstartplätze – sind Bayer 04 Leverkusen, VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach und VfB Stuttgart zu erwarten. Leverkusen hat den Kader etwas verjüngt, die Europa League Qualifikation ist neuerlich das Saisonziel. Einiges getan hat sich einmal mehr bei VfL Wolfsburg. Trainer und Manager Felix Magath hat mit Naldo und Emanuel Pogatetz zwei arrivierte Innenverteidiger geholt, für die Offensive haben sich die Wölfe u.a. mit Iviva Olic und Bas Dost verstärkt. Mönchengladbach muss den Abgang von Jungstar Marco Reus verkraften, aber dank der Neuzugänge Alvaro Domínguez, Granit Xhaka und Luuk de Jong sollten die Fohlen auch heuer wieder um die internationalen Startplätze mitmischen. Ein Meistertitel von Gladbach würde bei Tipico schon das 45-fache des Einsatzes bringen. Etwas weniger bekommt man für einen Meister VfB Stuttgart (Quote 41,00 bei Bwin). Die Stuttgarter haben sich am Transfermarkt relativ ruhig verhalten und gehen nur mit wenigen Änderungen in die 50. Bundesliga Saison.

Welche Teams bilden das Mittelfeld der Bundesliga?

Berechtigte Chancen auf einen Platz im vorderen Mittelfeld dürfen sich 1899 Hoffenheim, SV Werder Bremen und Hannover 96 machen. Bei einem guten Saisonstart ist für diese Mannschaften auch ein Top5-Platz möglich, die Champions League Qualifikation ist aber voraussichtlich außer Reichweite. Interessant sind in diesem Fall Platzierungswetten oder Wetten, welche Mannschaft am Ende den besseren Endrang erzielt.

Schwer einzuschätzen ist heuer der Hamburger SV. Letzte Saison mussten die Hanseaten lange um den Klassenerhalt zittern, heuer sollte eigentlich wieder ein einstelliger Tabellenplatz möglich sein. Bekanntester Neuzugang beim HSV ist der ehemalige Teamtorhüter Rene Adler. Wenn Hamburg aber ähnlich wie letztes Jahr einen Fehlstart hinlegt, wird’s neuerlich eine Zittersaison. Sollte der HSV absteigen gäbe es bei Bwin derzeit die Quote 8,00. Die gleich Quote gibt’s für FSV Mainz 05 und den 1. FC Nürnberg. Für beide Teams ist der Klassenerhalt das primäre Ziel, viel kommt auf den Saisonstart an.

Kampf gegen den Abstieg – welche Teams müssen in die 2. Bundesliga?

Somit sind wir am unteren Tabellenende angelangt. Welche Mannschaften müssen um den Klassenerhalt zittern, für wen wird es ganz schwierig? Der HSV, Mainz und Nürnberg sollten es der Papierform nach noch am ehesten schaffen in der Liga zu bleiben. Die drei heißesten Abstiegskandidaten bei sämtlichen Sportwetten Anbietern sind FC Augsburg und die beiden Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth und Fortuna Düsseldorf. Auf alle drei Vereine werden Quoten zwischen 2,00 und 2,50 auf Abstieg angeboten. Etwas bessere Chancen werden SC Freiburg und Eintracht Frankfurt eingeräumt. Aber auch diese beide Klubs werden wohl lange um den Klassenerhalt zittern müssen.

Bundesliga Videos gibt es im Liga-live-stream